StartUp/Unternehmen

PlanetBox stellt das Unternehmen Print Pool | Umweltdruckerei und deren Gründer Matthias Simon vor.

PlanetBox:
Wir haben  an Dich  kurz ein paar Fragen rund um  dein Unternehmen? und deine Erfahrungen als Unternehmen / Startup-Gründer.

PlanetBox:
Wie sind die Idee und das Konzept für das Startup entstanden? oder Kannst du bitte kurz erzählen was euer Unternehmen / Startup ausmacht?

Print Pool / Matthias Simon;
die startup zeit ist lange schon vorbei … wir haben 1996 als druckagentur angefangen und druckaufträge gebündelt. 2004/05 tauchte die grosse frage auf wie wir uns strategisch vom wettbewerb differnzieren und genau an diesem tag tauchte unser papiervertreter mit einem neuen material auf: papier aus euyklyptusfasern.

das war die intitialzündung, wir haben ganz langsam angefangen alle umweltrelevanten informationen über eingesetze materialien zusammenzutragen und ins netz zu stellen,
zwei tage später hatten wie eine anfrage aus frankreich und eine von den lofoten, das war dann die entgültige bestätigung –

es gibt einen nachfrage zu umweltfreundlichen materialien!
wir haben angefangen unseren ganzen produktionsprozess zu hinterfragen welche materialien wir einsetzen und wie wir sie durch ökologischere materialien ersetzen können,

soweit das damals möglich war. 2005 haben wir unser unternehmen durch das RAL-güteinstitut prüfen lassen und den blauen engel nach RAL-UZ 14 bekommen, 2007 wurden wir als eine der ersten druckereien FSc-zertifiziert. 2011 wurde der einsatz von isoprphylalkohol abgeschafft, 2013 wuerden wir das erste mal als GREEN Brand ausgezeichen,
2017 das zweite mal und gleich zum “drucker des jahre nominiert.

 

PlanetBox:
Die größten Hürden auf dem Weg zur Gründung waren? oder Welche Person hat dich/euch bei der Gründung besonders unterstützt?

Print Pool / Matthias Simon;
die grösste hürde war die insolvenz 2003/4 unseres grössten kunden … wenn übernacht
85% des umsatz flöten, gehen ist das kein zuckerschlecken und eine echte herrausforderung.
in dieser zeit hab ich als person das meiste gelernt – geld ist nicht alles 😉

 

PlanetBox:
Wie wichtig waren „richtige Kontakte“, ein großes Netz an Kontakten für den Einstieg/Start?

Print Pool / Matthias Simon;
die “richtigen kontakte” zu finden und zu pflegen ist bestimmt wichtig, oft ist es zufall oder es ergibt sich einfach.
inzwischen kann ich sagen das die besten kontakte erst aus zufriedenen kunden entstehen und nicht umgekehrt.

 

PlanetBox: Warum habt ihr nicht einen der üblichen Hype-Standorte wie Berlin und Hamburg gewählt?

Print Pool / Matthias Simon;
die standortfrage war für uns als internetorientiertes unternehmen nicht so wichtig, das geht von überall,
regionalen arbeitsplätze zu schaffen und als “druckerei vor ort” ansprechpartnet zu sein war uns auch wichtig.

 

PlanetBox:
Wie habt ihr es zu Beginn geschafft, in aller Munde zu kommen, bekannt zu werden, euch zu positionieren?

Print Pool / Matthias Simon;
vor 20 jahren hat man das noch wirklich klassisch mit anzeigen gemacht, und wir haben
1997 als eine der ganz wenigen coreldraw dateien von pc belichtet (früher hat man ja noch filme zum druck benötigt), aus jedem belichtungsstudio oder druckerei sind die kunden reihenweise rausgeflogen mit dem hinweis: kauf dir ein mac und dann kommste wieder!
selbst worddateien haben wir damals mit einer speziellen software separiert ausbelichtet,
das war echt specktakulär.
alle haben uns ausgelacht weil wir einen 12zoll macintosh in ein pc netzwerk einbinden wollten,
zwei nächte später lief der mac im pcnetz.
wir konnten das was die meisten nicht konnten, lange bevor das thema umwelt ins spiel gekommen ist.

 

Danke das Du zu unseren Fragen dir die Zeit genommen hast , Dein Planetbox Team

Ihr möchtet gerne mehr über das Unternehmen erfahren / Bild anklicken

 

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Nachricht

Hinterlasse eine Nachricht