StartUp/Unternehmen

PlanetBox stellt das Unternehmen shoezuu.de vor, im Gespräch mit Keith Gelfert.

Bei dem Unternehmen Shoezuu.de findest Du Schuhe & Accessoires FAIR – VEGAN – ECO.

Schuhe aus recycelten PET-Flaschen, High-Tech Microfasern, Bio-Baumwolle und Ananasfasern.
Bei Shoezuu findest du keine Schuhe von Großkonzernen die Ausbeutung von Menschen oder Tieren unterstützen.

Vegan – Wir verkaufen ausschließlich zu 100% vegane Schuhe.

Eco – Unsere Schuhe  sind ökologischer als vergleichbare aus dem konventionellen Handel.

PlanetBox:

Wie sind die Idee und das Konzept für das Startup entstanden? oder

Kannst du bitte kurz erzählen was euer Unternehmen / Startup ausmacht?

 

Keith Gelfert:

Vor einigen Jahren befasste ich mich privat mit dem Thema Veganismus und traf schnell die Entscheidung das dies die richtige Lebensweise ist.

Da war dann noch der unvegane Job der mir keine Ruhe lies. Ich kam auf die Idee Alternativen für Lederschuhe zu verkaufen. Nach etwas Planungszeit war es dann 2015 soweit, unter Shoezuu.de startete der Shop mit veganen Schuhen.

Schon kurz nach dem Start beschloß ich das die angebotenen Schuhe nicht nur vegan sein sollen, sondern auch Fair und möglichst ökologisch. So unterstreichen die Schlagworte Fair – Vegan – Eco nicht nur das Shoezuu Logo.

PlanetBox:

Die größten Hürden auf dem Weg zur Gründung waren? oder

Welche Person hat dich/euch bei der Gründung besonders unterstützt?

 

Keith Gelfert:

Es gab keine größeren Hürden. Von Anfang an lief es unerwartet gut. Die Nachfrage nach veganen Schuhen war gleich ganz gut.  Eine große Unterstützung war und ist mir meine Freundin, die für mich seit dem Start fester Bestandteil von Shoezuu ist. Hiermit möchte ich ihr mal ausdrücklich danken. Das kommt im Alltag ja manchmal zu kurz.

 

PlanetBox:

Wie wichtig waren „richtige Kontakte“, ein großes Netz an Kontakten für den Einstieg/Start? oder

Warum habt ihr nicht einen der üblichen Hype-Standorte wie Berlin und Hamburg gewählt?

 

Keith Gelfert:

Für den Erfolg von Shoezuu haben Kontakte, mal abgesehen von denen zu den Schuhmarken, keine große Rolle gespielt. Durch die vielen Events auf denen ich Schuhe verkauft habe ist mittlerweile aber eine richtig gute Händler-Community entstanden.

Warum ist meine Firma in Gelsenkirchen? Tja, irgendwie bin ich hier nie so richtig weg gekommen 😉

 

PlanetBox:

Wie habt ihr es zu Beginn geschafft, in aller Munde zu kommen, bekannt zu werden, euch zu positionieren?

 

Keith Gelfert:

Ganz viel haben am Anfang Empfehlungen dazu beigetragen . 
–> Hier mal vielen Dank an alle Freund*innen,
die bei Facebook und Co. Werbung für Shoezuu gemacht haben.

 

PlanetBox: Wie werden neue User auf dein Produkt/Dienstleistung aufmerksam?

 

Keith Gelfert:

Durch die übliche Internetwerbung, aber insbesondere auf den vielen veganen Straßenfesten, Messen und anderen Events auf denen die Schuhe verkauft werden.

 

PlanetBox: Was ist neu an dem was Du tust?  

 

Keith Gelfert:

Ganz konsequent zu sein und einen Schritt weiter als die Mitbewerber zu gehen. So wie ich privat nichts von Fleischkonzernen kaufe, oder auch nicht den Sojadrink vom Milchkonzern trinke, so mach ich es auch mit bei meinem Shop. Die Schuhe sind immer fair und vegan, aber nie von Konzernen die  ihr Hauptbeschäft mit Lederschuhen machen.

 

PlanetBox: Wie sehen die nächsten Meilensteine aus?

 

Keith Gelfert:

Die  eigene Schuhmarke “Shoezuu” voran bringen.

 

Danke das Du   zu unseren Fragen dir die Zeit genommen hast.

Hier kannst Du natürlich  gerne mehr  über die Produkte erfahren.

shoezoo-Logo-WEB_350pix

 

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Nachricht

Hinterlasse eine Nachricht