StartUp/Unternehmen

PlanetBox – Stellt das Unternehmen GrünerSinn-Verlag / Veganverlag vor, im Gespräch mit Karo Kelc

Stellt  euch  das Unternehmen  GrünerSinn-Verlag / Veganverlag  und Gründerin Karo Kelc vor .

Wir haben an Dich kurz ein paar Fragen rund um deinen Verlag und deine Erfahrungen als Unternehmerin.

PlanetBox:

Wie sind die Idee und das Konzept für das Startup entstanden und kannst Du bitte kurz erzählen was den GrünerSinn-Verlag ausmacht?

Karo Kelc:

Die Mitte des Jahres 2013. Eine stürmische Zeit. Der Papst hatte gerade abgedankt, Kim Jong-un versetzte die Welt mit seinen Atomwaffen-Tests in Angst und Schrecken und die Hitze,

die über dem Land lag, machte allen schwer zu schaffen. Damals war ich unterwegs zu einem Treffen mit einem guten Freund.

Zu dieser Zeit hatte ich bereits eine Gründung hinter mir.

Direkt nach meiner Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel mit dem Schwerpunkt motorisierte Zweiräder hatte ich ein Geschäft für Zubehör und Ersatzteile eröffnet und war so mit meinen 20 Jahren Ostwestfalens jüngste Gründerin. Die Einführung des Führerscheins mit 17 zwang mich damals jedoch zur Schließung. Zeit für eine Umorientierung.

Schon im gleichen Jahr begann ich als Vertriebsleiterin bei deutschlands größtem Postkarten- und Kalenderverlag.

Zuständig für den Webshop und Privatkundenbereich und mit zeitweise drei Abteilungen und 20 Mitarbeitern unter mir baute ich das Unternehmen in den folgenden 7 Jahren erfolgreich auf. Zu dieser Zeit und bei dem Treffen mit einem guten Freund war ich bereits seit guten zwei Jahren überzeugte Veganerin.

Wir lachten, wir plauderten und irgendwann, mitten im Gespräch kam die Idee.

Warum nicht alle meine Kenntnisse im Druck- und Verlagswesen nutzen, um den ersten, rein veganen Verlag Deutschlands zu gründen? Gesagt. Getan.

Von da an ging alles ganz schnell. Dass ich mit der Umsetzung dieser Idee den Zeitgeist getroffen hatte, zeigte sich bereits am nächsten Tag.

Noch bevor das Gewerbe angemeldet war oder eine Website existierte, kamen die ersten Anfragen für Buchveröffentlichungen.

Der GrünerSinn-Verlag war geboren.

 

PlanetBox: Die größten Hürden auf dem Weg zur Gründung waren? oder Welche Person hat dich/euch bei der Gründung besonders unterstützt?

Karo Kelc:

Ob Knochenleim, der für die Bindung von Schreibblöcken und Büchern verwendet wird,

Gelatine oder Kasein für die verbesserte Farbbindung in Papier oder dem roten Farbpigment Karmin, das aus Läusen hergestellt wird – tierische Bestandteile sind, wenn auch versteckt,

überall im Druck zu finden. Dem galt es Abhilfe zu schaffen.

Und es gelang. Gedruckt wird in der Partnerdruckereien u.a. mit Nature Print, einem Verfahren, das die höchstmögliche Qualität auf Naturpapieren bietet.

Verwendet werden Farben auf Pflanzenölbasis und Ökolacke für die Veredelung. Freiwillig erfüllt das Unternehmen strengste Umweltauflagen und ist von zahlreichen nationalen und internationalen unabhängigen Umweltinstitutionen geprüft und zertifiziert.

Doch damit noch nicht genug. Unser Bemühen hört nicht beim veganen Druck auf.

Der Verlag pflegt ein freundschaftliches Verhältnis zu Lieferanten, Partnern und Autoren. Ein „Du“ im Miteinander.

Weit weg von den alten, hierarchisch geprägten Strukturen im Verlagswesen versteht sich der GrünerSinn-Verlag als Teil eines Netzwerkes,

der sich für ein Umdenken, einen Wandel in der Gesellschaft einsetzt.

 

PlanetBox: Warum habt ihr nicht einen der üblichen Hype-Standorte wie Berlin und Hamburg gewählt?

Karo Kelc:

Dass das mutige Aufbrechen alter Muster so manches neue Kleinod zum Vorschein bringen kann, zeigt auch die flexible Art der Zusammenarbeit mit meinem Team.

Kunterbunt aufgestellt und kreuz und quer über die Welt verstreut sind die kreativen Köpfe, die den Verlag zu dem machen, was er ist.

Sei es Ursa – zuständig für die IT und langjährige beste Freundin, die in Slowenien lebt, Autorin Carmen – die in Hamburg lebt,

oder Katja Möller, Autorin von “Veganliebe & Friends”, die es an die portugiesische Küste gezogen hat – um nur einige zu nennen.

Ich bringe sie alle zusammen.

Von meinem Verlagssitz in Bad Lippspringe im schönen Nordrhein-Westfalen aus, verlege ich ein vielfältiges Sortiment.

 

PlanetBox:Wie habt ihr es zu Beginn geschafft, in aller Munde zu kommen, bekannt zu werden, euch zu positionieren?

Karo Kelc:

Zu Beginn waren wir auf sämtlichen Straßenfesten und Messen zu finden. Hinzu kamen dann noch vegane Weihnachtsmärkte, an denen wir heute noch sehr gerne teilnehmen.

In unserem Portfolio finden sich Werke von bekannten Food-Bloggern, wie z. B. Lea Green und Simply Vegan.

Dadurch waren wir schnell einem größeren Publikum im Web und Social Media geläufig.

Unser Alleinstellungsmerkmal mit dem veganen Drucken ist immer wieder ein interesanter Türöffner.

Vergangenen Herbst waren wir zum ersten Mal auch als Aussteller auf der Frankfurter Buchmesse zu finden.

Eine grandiose Premiere für den ganzen Verlag, denn von heute auf morgen waren wir in aller Munde!

 

PlanetBox: Wie werden neue User auf dein Produkt/Dienstleistung aufmerksam?

Karo Kelc:

Wir sind sehr aktiv im Social Media. Neuerscheinungen und Neuigkeiten werden von uns regelmäßig und ausführlich vorgestellt.

Hinzu kommen noch klassische Pressemitteilungen, Fernsehauftritte unserer Autoren und das derzeit beliebte “Influencer-Marketing”.

Gerne könnt ihr euch auch bei unserem hübschen Newsletter anmelden.

 

PlanetBox: Was ist neu an dem was Du tust?

Karo Kelc:

Bücher zu veröffentlichen ist an sich nicht neu, sie jedoch konsequent vegan umzusetzen schon. 🙂

 

PlanetBox: Wie sehen die nächsten Meilensteine aus?

Karo Kelc:

Wir haben gerade Ünsal Ariks Buch “VegBoxen” sehr erfolgreich veröffentlicht.

In diesem Jahr kommen noch weitere tolle Bücher von uns auf den Markt. Kommendes Jahr wollen wir zum ersten Mal mit einem Stand bei der Leipziger Buchmesse dabei sein.

Auch in Frankfurt wären wir gerne wieder dabei. Internationaler wird der Verlag auch, denn wir planen englische Versionen unserer Bücher.

Es bleibt also spannend!

Danke  das Du  zu unseren Fragen dir die Zeit genommen hast,

Du möchtest mehr über das Unternehmen erfahren und kennenlernen / Bild anklicken und Shop besuchen, es lohnt sich.

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Nachricht

Hinterlasse eine Nachricht