News

Kimbap! Kennst Du koreanische Sushi schon? hier mit Vegan Rezept.

Kimbap ist die koreanische Variante von Sushi und soll dabei günstiger, gesünder und prall gefüllter sein.

Aber wie sieht Kimbap aus und wie schmeckt es?

Gimbap (auch Kimbap, Kim-Bab, Gim-Bab) ist ein populärer koreanischer Imbiss, der teilweise auch als Mittagessen verzehrt wird.

Es besteht aus getrocknetem Purpurtang (kor.: Gim) und Reis (kor. Bab = gekochter Reis),

sowie je nach Variation weiteren Zutaten wie Bulgogi, Spinat, eingelegten Rettich (kor.: Danmuji 단무지) und Omelette.

Das koreanische „gim“ ähnelt in Farbe und Geschmack sehr dem japanischen „nori“.

Es gibt eine Vielzahl von Zutaten, die dem Gimbap in unterschiedlichster Kombination zugegeben werden können

Seetangrollen aus schwarzen Reis mit Avocado, Rettich, Gurke, Möhren und Ganjang-Sauce. Kimbap Tofu, süßlich mariniert und frittiert.

Anschließend wird es gerollt und die Rollen in mundgerechte Stücke geschnitten. Diese werden dann mit Stäbchen gegessen.

Versuche es doch mal ?

welche Zutaten brauchst Du ?

  • 8 Seetangblätter
  • 500 bis 600g klebender Reis
  • Salz
  • geröstete Sesamkörner
  • **varriieren!; Rettich, Gurken, Karotten, etc…

so jetzt gehts weiter;

Kimbap Reis

  1. Kochen  den Sushi Reis nach Packungsangabe (am Besten im Reiskocher).
  2. Lassen  ihn auf einem Backblech abkühlen.
  3. Würzen  den Reis mit etwas Salz und dem Sesamöl.
  1.  eine Bambusmatte zur Hilfe nehmen.
  2. Immer 1 Seetangblatt gleichmäßig mit Reis befüllen.
  3. Sämtliche …. Zutaten der Länge nach in Streifen schneiden.
  4. Zutaten nach Belieben auf unteren Teil des Reises stapeln.
  5. Seetang von unten weg zusammenrollen und fest drücken.
  6. Mit Salz und Körner bestreuen, in dünne Scheiben schneiden

Du hast ein Rezept für uns?  dann schicken uns dein Rezept mit Bild an Marketing@PlanetBox-Duentscheidest.com Danke

 

 

 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Gimbap

Über den Autor

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Nachricht

Hinterlasse eine Nachricht